Schlagwort-Archive: Antiquität

Traumhaftes Ambiente verbreiten – mit Antiquitäten Lampen

Ein Heim wirkt erst durch die richtige Beleuchtung gemütlich und wohnlich. Mit der entsprechenden Beleuchtung kann man einzelne Möbelstücke bzw. Ecken eines Zimmers in Szene setzen und ganze Räume größer wirken lassen. Besonders Antiquitäten Lampen verleihen einem Raum Stil und Eleganz, ohne dabei aufdringlich zu wirken.

Antiquitäten Lampen in allen Formen und Farben

Antiquitäten Lampen gibt es als Steh-, Decken-, Wand- und Tischlampen. Eine antike Deckenleuchte kann als Blickfang im Raum dienen, wie z. B. ein Kronleuchter oder eine Leuchte im Jugendstil. Um einzelne Ecken zu betonen, sind Stehlampen ideal, die meist mit einem großen Lampenschirm und einem integrierten Tischchen ausgestattet sind. Diese Lampen eignen sich hervorragend als Leselampen und versprühen einen behaglichen Charme. Wandlampen dienen dagegen vorwiegend als Schmuckstück, da sie meist üppige Verzierungen oder aufwändige Bemalungen aufweisen. Eine Tischlampe ist nicht nur für die Beleuchtung da, sondern auch als Dekorationsartikel bzw. Blickfang.

Dem Heim eine individuelle Note verleihen

Mit Antiquitäten Lampen kann man seinem Heim eine individuelle Note verleihen – sie sind Zeitzeugen vergangener Epochen, die jedoch nie ihren strahlenden Glanz verlieren werden. Antiquitäten Lampen sind perfekt dafür geeignet, das eigene Heim ins richtige Licht zu setzen- diese Schmuckstücke verleihen jedem Raum ein reizvolles und besonderes Ambiente.

Alte Lampen – Antiquität oder Kunst

Auch für Lampen gilt: Kunst oder Krempel. Ob die alte Lampe nach modernen Definitionskriterien lediglich als antik oder als Antiquität und somit als sammelwürdig gilt, hängt vor allem von der kunsthandwerklichen Fertigung und dem Zustand ab. Der Zustand sollte gut erhalten und original sein.

Alte Lampe in Serie produziert: Die Tiffanylampe

Ein hervorragendes Beispiel für die Differenzierung ist die Tiffanylampe des Jugendstils. Sie wurde in Serienfertigung auf den Markt gebracht. Um die Lampe für eine breite Masse bezahlbar zu machen und maschinelle Fertigungsweisen einsetzen zu können, musste auf Kunsthandwerk und hochwertiges Material verzichtet werden. Diese Lampen sind Belegstücke für Stil und Verarbeitungsstandard von Alltagsgegenständen ihrer Zeit. Als Antiquität stuft man jedoch überwiegend in Handarbeit und aus hochwertigem Material gefertigte Tiffanylampen (oder auch andere Tiffany Objekte, wie z.B. Tiffany Wanduhren) ein.

So kann auch ein Kronleuchter, welcher kunstvoll aus hochwertigem Material wie Kristall und Silber gefertigt wurde, aber noch nicht einmal hundert Jahre alt ist als Antiquität eingestuft werden. Das Alter selbst sollte natürlich nicht außer Acht gelassen werden, denn Lampen aus dem Mittelalter oder der Antike sind freilich erhaltenswerte Antiquitäten, auch wenn sie nur sehr schlicht sind. Kunst sind sie erst dann, wenn eine kunsthandwerkliche Verarbeitung stattgefunden hat.

Keramik Leuchte modern und schön oder eher Antiquität?

Keramik-Leuchten können, gleichgültig ob antik oder modern, die Wohnung schmücken. Jedes hat seinen Reiz. Natürlich kommt es auf den eigenen Geschmack und Geldbeutel an. Alles was heute gefertigt wird, leitet sich aus früheren Epochen ab und hat Einfluss auf die Gestaltung genommen. Echte antike Keramik-Leuchten allerdings sind dann zu empfehlen, wenn Sie als an Geschichte interessierter leuchtende Augen bekommen und diese als Zeitzeugen zu Ihnen sprechen.

Keramik Leuchte wertvoll und schön

Antike Keramik-Leuchten können auch stabiler sein und dienen nicht nur der Verschönerung der Wohnung, sondern auch dem Vermögenserhalt. Als Sammlerstück ist eine solche Keramik Leuchte zusätzlich noch etwas Besonderes. Oftmals handgefertigt, vermitteln antike Leuchten schon von Hause aus einen gewissen Wert. Die Techniken zur Verzierung sind nicht zu übertreffen. Jedoch haben diese nichts mit der Massenproduktion von heute zu tun.

Moderne Keramik-Leuchten wiederum sind integrativer und passen in alle modern wie auch klassisch eingerichteten Haushalte. Preiswerte Produkte können, sobald Einrichtung nicht mehr gefällt oder zeitgemäß ist, schnell entsorgt werden. Allerdings kann aus dem Zusammenspiel zwischen Alt und Neu auch eine interessante Variante entstehen, wenn man antike Keramik-Leuchten mit modernen Wohnassessoires kombiniert.

Antike Keramik Leuchte oder nicht – die Optik sollte passen

Immer wenn Antik auf Moderne trifft, erlebt man wie zwei Welten aufeinander prallen, die sich gegenseitig anziehen und abstoßen können. Auf jeden Fall bewirkt eine Kombination von beiden immer Bewunderung und Anerkennung. Sollte das Geld für echte antike Leuchten nicht ausreichen, wird man auch bei schön gearbeiteten Repliken schnell fündig und schafft so in der Wohnung eine neue, gemütliche Atmosphäre.

Antike Deckenlampe mehr als nur Kronleuchter

„Die gute alte Zeit“ liegt voll im Trend. Nostalgie steht hoch im Kurs. Wer sich eine neue Einrichtung zulegt, kommt an den vielen antik anmutenden Möbelstücken nicht vorbei. Vieles wird heute auf „alt“ gemacht, damit es auch für Normalverdiener erschwinglich ist. Selbstverständlich gibt es sie aber auch noch immer – die echten Antiquitäten. Neben alten Möbelstücken sind auch antike Leuchtmittel erhältlich. Die Auswahl ist groß. So gibt es nostalgische Stehlampen, Nachttischlampen und Deckenlampen. Deckenlampen sind auch heute noch fester Bestandteil einer Wohnungseinrichtung.

Antike Deckenlampe – mehr als nur Kronleuchter

Doch was macht eine antike Deckenlampe aus? Selbstverständlich gibt es antike Deckenlampen in den unterschiedlichsten Ausführungen. Lampen, deren Leuchtmittel an einem Pendel hängen, aber auch Leuchtmittel, die fest an der Decke montiert sind. Das sind die eigentlichen Deckenlampen. Ihr Aussehen ist davon abhängig, aus welcher Epoche sie stammen.

Ein Beispiel ist der Designstil der zwanziger und dreißiger Jahre. Art Deco wird er genannt und er zeichnet sich durch glatte Formen aus. Die Geschmeidigkeit dieser Formen steht für Kultiviertheit. Sie hinterlassen einen Eindruck von Eleganz. Diese schlichte Eleganz trug dem Zeitalter, in dem die technische Kommunikation immer mehr zunahm, Rechnung. Diese Deckenlampen stehen im genauen Gegensatz zum Jugendstil. Antike Jugendstillampen sind reich an floralen Formen und Elementen. Sie sind nicht gradlinig und klar, man könnte sagen, sie sind eher verschlungen. Sie spiegeln den romantischen Gedanken des Jugendstils wider. Mit einer antiken Deckenlampe im Wohnbereich wird eine besondere Atmosphäre geschaffen.