Schlagwort-Archive: Wandlampen

Antike Wandlampe – welche Materialien wurden vor 100 Jahren benutzt?

Wandlampen, die heute ein Alter von etwa 100 Jahren aufweisen können, sind meist dem Jugendstil oder dem späten Neoklassizismus zuzuordnen. Da es sich bei noch erhaltenen antiken Leuchten aus jener Zeit meist um gut verarbeitete und qualitativ hochwertige Lampen handelt, fanden für diese entsprechend auch nur ausgesuchte Materialien Verwendung.

Silber als Rohstoff für besonders edle antike Wandlampen

Typischerweise waren die Wandleuchten aus Messing gefertigt, das häufig durch die Verwendung eines goldenen Überzuges einen wertigeren Anstrich erhielt. Für den Wandabschluss wurde zum Teil auch geschmiedetes Eisen und ähnliches verarbeitet. Der Rückgriff auf geschmiedete Metalle verlieh den Wandlampen dabei je nach Design einen futuristischen bzw. historistischen Charakter. Besonders edle Wandlampen waren aus Silber und entsprechenden Edelmetallen gefertigt. Bei diesen handelt es sich heute um wertvolle Sammlerstücke, die überwiegend museale Bedeutung erlangt haben.

Der Beleuchtungskörper der antiken Wandlampen wurde in fast allen Fällen aus Glas gefertigt. Dieses wurde dabei in vielfältig bearbeiteter Weise eingesetzt: So gab es Lampenschirme aus mattiertem und reinem Glas. Letzteres wurde häufig durch Farbpulvereinschmelzungen bzw. durch farbige Patinierungen verziert. Als Bleiglas diente es bisweilen auch als Korpus der Leuchte.

Florentiner Lampe – wie erkennen man Florentiner Lampen?

Florentiner Lampen sind eigentlich perfekte Leuchten für Romantiker und Verspielte. Als besonders dekorative Leuchten schaffen Florentiner Lampen viel Behaglichkeit in Wohnräumen. Ihre grundlegende Gestaltung orientiert sich an den Formen und Mustern der Natur. Sie erinnern an Blumen und Skulpturen und oft zeigen sie einen Farbreichtum der bestechend schön ist. Florentiner Lampen sind echte Kunstwerke aus Handwerkerhand. In edlem Ambiente können sie als Prunkstücke dominieren und faszinieren.

Florentiner Lampe Formen sind so vielfältig wie die Natur

Wer sich auf die Suche nach den Blütenträumen macht, wird bemerken, dass es eine unendliche Vielzahl dieser bezaubernden Lampen gibt. Da kann eine als Tulpe geformte Tischlampe das Leselicht bieten und Farbakzente im Winterlicht geben. Clematisblütenlampen können dunkle Gänge in Gartenarkaden verwandeln und von der Decke kann ein Blütenmeer verzaubern als floraler Kronleuchter.

Vielfältiger Einsatz der Florentiner Lampen an Decke, Wand oder als Stehlampe

Florentiner Leuchten sind als Wandlampen, als Deckenleuchten, als kunstvolle Kronleuchter, als Tisch- und Stehlampen erhältlich. Die Lampenschirme sind in Form und Farbe und Transparenz Blütenblättern nachempfunden. Goldig oder kupfer- und silberfarben sind die Blätter geschmiedet. Auch modernere Florentiner Lampen orientieren sich an den ursprünglichen Kreationen aus Florentiner Handwerksstuben. Damals wie heute werden Blätter und andere Lampenteile handgeschmiedet und vergoldet oder versilbert.

Natürlich sind antike Florentiner Lampen etwas ganz Besonderes. Denn an ihnen haben geniale Kunsthandwerker gearbeitet. Das macht den Charme dieser Lampen aus. Selbst innerhalb klar geformten Wohneinrichtungen können Florentiner Lampen als Einzelstücke luxuriöse bis verspielte Akzente setzen. Durch die Formschönheit und ihre meisterhafte Verarbeitung sind sie Schmuckstücke, die sich in jedes Ambiente einfügen lassen.